Buchmacher

 

Ein Buchmacher offeriert Wetten zu sportlichen Ereignissen und setzt dazu fixe Quoten fest.
Er kann ein Unternehmen, aber auch eine einzelne Person sein.

Ein Buchmacher wird auch als …
Deutsch: Wettunternehmer, Wettbüro, Wettanbieter, Wettvermittler, Quotenfixer
Englisch: Bookmaker, Bookie (Abk.)
… bezeichnet.

Mittlerweile bieten Buchmacher nicht nur Wetten zu Pferde- und Hunderennen, sondern auch zu allen namhaften Sportarten und auch Events (Wahlen, Preisverleihungen, …) an.

Um für ein solch umfangreiches Wettangebot die Quoten festzulegen, verlassen sich die großen Buchmacher meist auf Statistiken und Informationsmaterial wie Endergebnisse ehemaliger Begegnungen, aktueller Spielstärke, Verletzungen, Aufstellungen, usw..

Anhand der abgeschlossenen Wetten kann sich der Buchmacher einen Ãœberblick über die Wettvorhersagen der bisherigen Tipper verschaffen und bei Bedarf die Quoten entsprechend anpassen.
Wobei die Quoten der bereits abgeschlossenen Wetten unverändert bleiben.

Anhand der Summe aller Wettkurse eines Spieles (z. B. Sieg, Unentschieden und Niederlage) lässt sich schnell erkennen, welches Unternehmen eine hohe Gewinnausschüttung bietet. Je höher die Gesamtsumme, desto fairer kalkuliert der Buchmacher gegenüber den Tippern. Im Vergleich zu den staatlichen Anbietern Oddset und Toto, die einen Ausschüttungsanteil von ca. 50 – 60 % besitzen, fährt man bei privaten Wettanbietern mit ca. 90 % deutlich besser.
Oddset hat neben den schlechteren Quoten den Nachteil, dass nur Kombi-Wetten gespielt werden können.

Die „dicken Fische“ dieser Branche sind entweder einer der vier Besitzer einer Lizenz aus der ehemaligen DDR oder ausländische Online-Anbieter.
Einen großen Vorteil haben diese Buchmacher durch eine Vielzahl von unterschiedlichen Wetten und vor allem durch Live-Wetten.

Doch so interessant und lukrativ das Geschäft mit der Wette klingt, gab es auch schon Buchmacher, die beim Handel mit dem Glück Ihre Verluste nicht ausgleichen konnten. Obwohl sich einen Teil des Risikos anhand der oppositionellen Wetten aufhebt.
Jedoch ist im Regelfall das Buchmachergeschäft sehr profitabel

 

Einen Kommentar schreiben - Wir freuen uns über Ihre Meinung!

2 Kommentare zu “Buchmacher”

  1.  

    Hallo Martin,

    natürlich schalte ich dein Kommentar frei. Ich freue mich ja über konstruktive Kritik.
    Du hast es richtig erkannt im Buchmachertest sind derzeit nur Partner von uns zu sehen und auch hier werden nur Partner von uns genannt.
    In einem Buchmachertest, da hast du recht, sollten gute wie schlechte Buchmacher auf Herz und Nieren geprüft werden. Diese Informationen zu sammeln und Tests durchzuführen sind jedoch mit einem sehr hohen Zeitaufwand verbunden. Daher gibt es derzeit nur ein paar Tests zu den vielen Buchmachern, die es im WWW gibt.
    Du wirst verstehen, dass ich zuerst die Buchmacher nenne, mit denen ich einen Deal eingegangen bin und erst zum Schluss die, mit denen ich nichts zu tun habe oder auch nichts zu tun haben möchte.
    Meine Partnerschaften habe ich auch gezielt ausgewählt und nicht nach dem Kriterium wer mehr bezahlt oder einen besseren Deal anbietet wird gelistet. Ich möchte keine Buchmacher empfehlen, die unseriös sind oder zumindest den Anschein haben. Zudem habe ich auch nicht vor mit meinem Geld Buchmacher zu testen, die unseriös sind oder sich gerade noch so über Wasser halten und auf einen Schlag in die Insolvenz zusammen mit meinem Guthaben rutschen.

    Aber es gibt auch Seiten wie den Einzahlungsmethoden Vergleich, Mindesteinsatz Vergleich usw., bei denen ich auch andere Buchmacher aufgelistet habe, die ich nicht als Partner habe und teilweise auch niemanden empfehlen würde.

    Es gibt noch deutlich mehr Gründe. Ich hoffe du hast deine ehrliche Antwort erhalten.
    Falls du weitere Fragen hast oder dir meine Ausführung in einem Detail nicht genügt, sei so frei und schreib es hier rein oder mir per E-Mail.

    MfG,
    betPedia

  2.  

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wird bei ihnen auch hingewiesen auf andere Wettanbieter, außer den 5-6 üblichen, die überall zu finden sind? Oder hat man auch ohne „Gegenleistung“ eine Chance gefunden zu werden? Denn nur ohne Deal ist ein sog. „Buchmachertest“ wirklich ausagekräftig, denn die Unternehmen, die nichts zahlen, werden nie erwähnt…..
    Ich würde mich über eine ehrliche Antwort sehr freuen.
    Mit freundlichem Gruß
    Martin Wedel